skip to content

ZOOM 2020: Es geht auch digital!

Die Fachtagung ZOOM fand in diesem Jahr im digitalen Raum statt und wurde als Livestream ausgestrahlt. Dies machte es möglich, Diskutanten aus unterschiedlichen Rechtsräumen und Zeitzonen zusammen zu bringen, damit diese über das Recht auf Vergessenwerden in Europa und den USA diskutieren konnten. Die Veranstaltung wurde mit einer Keynote von Bundesjustizministerin Christine Lamprecht eröffnet. Anschließend brachte RA Dr. Christian Mensching während seines Impulsvortrags die unterschiedlichen Rechtsansichten zum Recht auf Vergessenwerden in den USA, in Europa und in Deutschland auf den Punkt. Damit war der Grundstein für die nachfolgende Diskussion gelegt, an der Paul Schwartz, Jefferson E. Peyser Professor of Law und Direktor des Berkeley Center for Law & Technology, Prof. Dr. Maciej Szpunar, Generalanwalt am Gerichtshof der Europäischen Union sowie Prof. Dr. Karl-Nikolaus Peifer, Direktor des Instituts für Medienrecht und Kommunikationsrecht an der Universität zu Köln teilnahmen. Auch im dritten Jahr kann die ZOOM Tagung trotz erschwerter Bedingungen damit als voller Erfolg bezeichnet werden.

Ein ausführlicher Bericht ist auf der Internetseite der Deutschen Welle zu finden.

Das ganze Event kann hier kostenlos angeschaut werden.